Beroli LDA - Firmenlogo

 

 

 

 

 Start

 Über Beroli

Kontakt

Impressum

Gästebuch

Wissenswertes

 

bt_sun Beroliseiten

 

Beroli - Home

Urlaub in Portugal

Online Shop Beroli

 

 

bt_sun Produkte

Terrakotta

Schmiedeiserne Tore und Zäune

Antike Steinwaren

Möbel & Textilien

 

 

bt_sun Preise & Lieferung

Preise

Lieferung

 

 

bt_sun Bildergalerien

 

Terrakottafliesen

Terrakottaziegel

Tore und Zäune

Möbel & Textilien

 

 

 

 

 

Fabrik für Terrakotta Waren

StCatarina03

Der Herstellerbetrieb in Portugal

 

Versteckt in den Bergen der Algarve liegt die Fabrik der sich noch mit der traditionellen Herstellung von Terrakottaprodukten beschäftigt.

 

StCatarina10
StCatarina0402

Alles Wa(h)re Handarbeit!

 

Hier sehen Sie, wie die Fliesen noch nach alter Tradition hergestellt werden. Die leicht flüssige Tonerde wird in einen Holzrahmen gepresst und anschliessend zum Vortrocknen in den Hallen ausgelegt.

 

StCatarina07

Die Vortrocknungsvorgang

 

Hier müssen die Fliesen und Dachpfannen mehrere Tage bzw. Wochen trocknen. Sie werden dabei regelmäßig gewendet. Nur ausreichend ausgehärtete Produkte werden weiterverarbeitet.

 

StCatarina08

Nach dem Vortrocknen...

 

werden alle Fliesen bzw. Dachpfannen überprüft. Gebrochene oder gerissene Ware haben keine Chance und werden aussortiert.

 

StCatarina05a

Der Brennvorgang!

 

Nachdem nur ausgesuchte Tonsorten mit Wasser geknetet und geformt, in der heißen Luft Portugals vorgetrocknet wurden, werden sie abschließend im gemauertem Ofen gebrannt. Die Brenntemperatur beträgt bis ca. 1200 oC,

15.000 Fliesen passen in den Ofen und ca. 30.000 Fliesen werden pro Monat hergestellt. Je nach Lage im Ofen und der Dauer des Brennvorgangs entwickelt sich schließlich die Farbe des Naturproduktes.

StCatarina09

Nur die besten Produkte schaffen den Weg zu Ihnen!

 

Die Ware wird auf Paletten gestapelt, verpackt und sind so bereit zum Transport.

 


© Beroli, Lda. - Apartado 72 - 8401 906 Ferragudo/Portugal

Seiten insgesamt:17 

 Letzte Änderung: Mittwoch, 19. Dezember 2012